08761-74627    info@leicht.info

Emaildienste

WWL setzt eigene Mailserver für den übertragen Ihrer Emails ein. Dies bedeutet das kein anderer Dienstleister beim Versenden zwischengeschaltet ist. Die Emails werden direkt an Ihren Empfängerserver ausgeliefert. Dazu werden weltweit eingesetzte Standards verwendet, um einen reibungslosen Betrieb zu ermöglichen. Es gibt keine Einschränkungen beim Annehmen oder Ausliefern von Emails.

Datenmengen

Maximalgröße einer Email(*) Empfangen 100 MB - Senden 100 MB
Postfachgröße bei POP und IMAP unlimitiert
Virenschutz ja
Spamschutz ja
Malewareschutz ja
Backups jede Email sofort beim erfolgreichen Empfangen oder Senden

Einrichten eines Email Kontos in Ihrem lokalen Email Programm

Die folgenden Daten benötigen um ein Email Konto im lokalen Email Programm wie Apple Mail, Outlook, Thunderbird oder auch auf Ihrem Smartphone oder Tablet anzulegen.

  • Ihre Email Adresse = UserID 
  • Passwort

SMTP (Postausgangsserver)

SMTP Server leicht.info
SMTP User user@ihredomain.de
SMTP Passwort *******
SMTP Port 587
SSL STARTTLS
Auth Plain

IMAP (Posteingangsserver)

IMAP Server leicht.info
IMAP User user@ihredomain.de
IMAP Passwort ******
IMAP Port 993
SSL STARTTLS
Auth Plain

POP (Posteingangsserver)

Bitte benutzen Sie POP wenn möglich nicht mehr für die Ablage Ihrer Emails
POP Server leicht.info
POP User user@ihredomain.de
POP Passwort ******
POP Port 995
SSL STARTTLS
Auth Plain

POP? IMAP? SMTP?

Sendekanal|SMTP Simple Massage Transfer Protocol
Über den Sendekanal SMTP werden die Emails versendet. Ihr Email Programm schickt über SMTP die Email an Ihren Emailserver. Der Emailserver versendet dann über SMTP die Mail an den Empfängerserver.
 
Verwaltungskanal|POP oder IMAP
Auf Ihrem Emailserver (POP oder IMAP) sind bereits angekommene Emails abgelegt. Über POP können Sie dann auf diesen Ablageort zugreifen (eigentlich wie bei einem FTP Account). POP verschiebt normalerweise die abgerufene Email gleich auf Ihren Computer. Bei IMAP greifen Sie auch auf diesen Ablageort zu können dort aber die Emails belassen und in eigenen Ordner nach Ihren Wünschen verwalten.
 

POP oder IMAP was soll ich verwenden?

Verwenden Sie so weit wie möglich IMAP als Dienst für Ihre Email Postfächer. Sie holen Ihre Email per HomePC, am Arbeitsplatz und unterwegs per Smartphone ab, dann müssen Sie IMAP als Protokoll verwenden. Da bei IMAP die Emails auf den Server verwaltet werden können auch Server seitig regelmäßig Backups erstellt werden. Bei POP werden die Emails normalerweise gleich beim Abrufen vom Server gelöscht und sind nur noch lokal bei Ihnen am Computer. Sollte dieser ausfallen oder die Festplatte defekt sein, dann sind ihre Emails verloren.

POP

POP ist der Standard Dienst. Für 50% aller User ist er ausreichend. Ist man aber darauf angewiesen Emails auch von mehreren Arbeitsplätzen oder Mobil zu nutzen ist IMAP unumgänglich. Nutzen Sie aber den POP Dienst nur in Ausnahmefällen, wenn Sie wissen das sie die Emails nicht auf dem Server brauchen.

POP Konto

IMAP

IMAP bietet bereits eine erhebliche Verbesserung beim Verwalten von Emails. Als Zentraler Email Ablagepunkt dient nicht mehr der eigene Computer, sondern der Email Server. Alle Emails bleiben auf dem Server liegen. Nur zum lesen der Emails holt man sich eine Kopie auf den eigenen Arbeitsplatz herunter. Der Vorteil ist dabei, das man an mehreren Computern auf alle seine Emails zugreifen kann. Sollte z.B. der Computer defekt sein, wären evtl. bei POP alle Emails verloren, da sie ja nicht mehr am Server hinterlegt sind. Bei IMAP kann man einfach in seinem Client einen neuen Account anlegen und sofort wieder auf alle Emails zugreifen.

IMAP Konto

Bitte vergessen Sie nicht das viele, bzw die meisten Anbieter von Emaildiensten nur eine Email Größe von 10 -20 MB zulassen. Auch Dienstleister die mehr ermöglichen, haben aber meist ein Postfach Limit. Dann könnte eine 50 MB große Email das Postfach des Empfängers komplett füllen. Aus diesem Grund limitieren Anbieter die Emailgröße. Sie sollten für große Datenmengen das File Transfer Tool verwenden: transfer.leicht.info

Webmailer

Bei einem Webmailer handelt es sich um einen Email Klient wie Outlook, Thunderbird, Apple Mail usw., der aber als Web Anwendung ausgeführt wird. Sie können den Webmailer über jeden Webbrowser über http://<ihredomain>/webmailer aufrufen.

Wenn Sie von unterwegs aus Emails über den Webmailer bearbeiten oder erstellen, dann werden alle Änderungen auch auf ihrem Email Klient übernommen.

Spam und Viren Problematik

WebWorks LEICHT setzt einen Anti Spam SMTP Proxy als eine Art Türsteher vor dem eigentlichen Email Server ein. Er verhindert zu 99,5% das unerwünschte Spam Mails an Sie ausgeliefert werden. Wichtiger noch als das erhalten von Spam Mails ist das zuverlässige erkennen von Viren, Pishing und Spoofing in ankommenden E-Mails. Eine 100%ige Sicherheit gibt es aber nicht. Wir versuchen es aber.

Email von WWL Spam Management <spam@leicht.info>

Keine blockierte E-Mail wird weggeworfen. Jede E-Mail wird nochmals überprüft und auch archiviert. So kann sichergestellt werden das auch im Nachhinein E-Mails wieder hergestellt werden können. Dazu werden alle Spammails in einem gesonderten E-Mail Konto angelegt und vom Webmaster kontrolliert. Wenn Sie also eine E-Mail von spam@leicht.info bekommen, wird eine E-Mail wiederhergestellt, oder eine Meldung vom WWL Spam Management an Sie gesendet.

Selbst zur Verbesserung des Spam Filters beitragen

Der Server verwendet eine Whitelist und eine Blacklist um SPAM und HAM genau voneinander trennen zu können. Über eine Email Interface können Sie diese Listen befüllen. Sie sollten sich aber im Voraus im Klaren sein was HAM bzw. SPAM eigentlich bedeutet:

HAM - Als HAM bezeichnet man eingehende Email die berechtigt an Sie versendet, oder von Ihnen eine Rückmeldung angefordert wurden. So kann es sein das sie sich z.B. bei Facebook angemeldet haben und nun ständig lästige Statusmeldungen bekommen. Die sind zwar lästig und evtl. überflüssig aber kein SPAM, sondern HAM.

SPAM - Als SPAM bezeichnet man eingehende Email die ungewollt von unbekannten an Sie versendet wurden. Bitte achten Sie aber auch darauf das sie Emails bekommen von Leuten bei denen Sie sich vor Jahren mal auf einem Newsletter angemeldet haben und sie lange nichts mehr mit den entsprechenden Thema zu tun haben. Natürlich ist solch eine Email mittlerweile nicht mehr für Sie relevant, aber deswegen noch kein SPAM. Sie sollten nur diese Emails als Spam betrachten die unseriöse, kriminell, abartig, diskriminierend, Gewalt verherrlichend, illegal sind. Was für Sie SPAM bedeutet muss für andere noch lange kein SPAM sein.

Eine Email analysieren

Wenn Sie mehr Informationen zu einer Email haben wollen, bzw. was der Spamfilter über diese Email denkt, dann schicken Sie die Mail weiter an analyse@leicht.info. Sie erhalten nach einer Minute einen detaillierten Bericht über die Email.


Inhalt erstellt am Sonntag, 29.01.2017